1000 Fragen an dich #4 – Ob ich zweite Chancen gebe und auf was ich nicht verzichten kann

1000Fragenandich_Titel

Und weiter gehts mit 20 neuen Fragen bzw. 20 neuen Antworten. Die nächsten stehen auch schon wieder in den Startlöchern bei Johanna von Pinkepank.

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

Ja. Ich glaube auch nicht, dass der Tod uns tot macht. Danach kommt einfach was Neues, Unbekanntes. Deshalb finde ich auch unsere Art Menschen bei einer Beerdigung zu verabschieden blöd. Das passt so überhaupt nicht zu meinem Verständnis von Leben und Tod.

62. Auf wen bist du böse?

Jetzt gerade? In diesem Moment? Auf mich, weil ich heute Morgen das Fenster nicht geschlossen habe und es deshalb hier gerade so kalt im Zimmer ist, dass ich überlege wann anders weiterzuschreiben.

63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Sehr selten, leider. Ich fahre nämlich echt gerne Bus. Das könnte ich den ganzen Tag machen. Da sitzen, rausschauen, denken, Musik hören, andere Leute beobachten, mit anderen sprechen, wenn ich Lust dazu habe. Hier gibt es den nächsten Bahnhof im Nachbarort und auch allgemein, wäre ich ohne Auto recht aufgeschmissen. Ich erwähnte, dass wir inzwischen auf dem Land wohnen, oder?

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Ich mir selber.

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?

Nein, das bin ich nicht. Ich wollte Erzieherin werden und finde es schade, dass ich es nicht geworden bin. Die Arbeit mit Kindern finde ich unglaublich wertvoll und wichtig. Ich bin sehr gerne mit Kindern zusammen und denke, der Beruf hätte mir große Freude bereitet.

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Okay ich gebe es zu.. zu Songs aus den 90ern. Wohl, weil man dabei so richtig bescheuert tanzen kann.

67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?

Ganz klar Humor. Und ich mag es sehr, wenn mir jemand das Gefühl gibt beschützt zu sein.

68. Was war deine größte Anschaffung?

Ein Haus, falls man das als „Anschaffung“ durchgehen lassen kann?

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Nein. Da ich wirklich sehr selten richtig böse auf jemanden bin, kommt es selten so weit, dass ich jemandem eine zweite Chance geben müsste. Ich versuche eigentlich immer jeden Menschen mit seinen Motiven und seiner Situation so gut es geht zu verstehen und die Dinge positiv zu betrachten. Wenn ich dann aber doch mal richtig böse auf jemanden bin, dann ist mein Standpunkt meist so festgefahren und starr, dass ich es nur schwer schaffe davon abzuweichen.

70. Hast du viele Freunde?

Ich habe viele Kontakte, richtige Freunde habe ich wenige. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich mich nur wenigen Menschen öffne und dazu nicht besonders gut bin im Kontakte pflegen. Meine Antworten lassen auf sich warten, ich vergesse Geburtstage. Ich habe festgestellt, dass mir das einfach zu viel ist. Auf so viele Menschen kann ich mich nicht konzentrieren und ich möchte mich zukünftig eher wenigen Freunden aber intensiv widmen.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?

„Schnabulieren“ und „schnuppern“. Hilfe! Ich habe keine Ahnung warum, aber ich finde beide Worte einfach furchtbar.

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Ja als Kind im KIKA.

73. Wann warst du zuletzt nervös?

So richtig nervös? Ich glaube letzte Woche.

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause.

Wow.. vermutlich alles, was mir wichtig ist. Meine Kinder, meine persönlichen Dinge wie Kleidung und Deko aber auch Bilder und Fotos. Mein zu Hause ist kein festgelegter Ort sondern eher ein Gefühl. Und dazu gehören eben diese wichtigen Dinge.

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?

Nirgends. Ich checke das Tagesgeschehen bewusst nicht jeden Tag. Es tut mir nicht gut, weil ich mir dann häufig Gedanken mache oder mich sorge, besonders aber um meine Kinder: In welcher Welt werde ich sie hinterlassen? Werden sie hier ein glückliches Leben führen können?

76. Welches Märchen magst du am liebsten?

Ich mag Märchen nicht besonders und kann deshalb auch kein liebstes Märchen benennen.

77. Was für eine Art Humor hast du?

Man sagt mir nach ich hätte einen trockenen Humor, der unvermittelt und unerwartet aus dem Hinterhalt kommt. Ob das so ist, weiß ich gar nicht. Ich kann aber auch über echt doofe Sachen lachen, wenn die Stimmung passt. Zum Beispiel über sowas:

Ja, eklig oder?! Aber es war so ein lustiger Abend und irgendwie.. Ja.. ich bin ziemlich albern. Mein Humor ist, wie man sieht, nicht besonders hochtrabend.

78. Wie oft treibst du Sport?

Jeden zweiten Tag mache ich gerade Yoga und ich mag es sehr. Allgemein mache ich sehr gerne Sport, so im Grunde meines Herzens. Leider nehme ich mir viel zu wenig Zeit dafür. Das war eines meiner Ziele für 2018: Mich mehr um mich zu kümmern und dazu gehört definitiv auch Sport.

79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?

Nicht grundsätzlich. Das ist ganz davon abhängig mit wem ich zusammen bin und wie ich mich dann verhalte. Wenn ich „ich“ sein kann, dann hinterlasse ich meist schon einen bleibenden Eindruck. Es gibt aber auch Momente, in denen ich schüchtern und zurückhaltend bin, dann bleibe ich vermutlich einfach als nettes aber schüchternes Ding in Erinnerung.

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?

Sonne und Wasser

 

Hast du meine vorherigen Antworten aus der Challenge verpasst und möchtest etwas nachlesen? Hier geht es zu den Antworten #1, #2 und #3

xo Jil

Schreibe einen Kommentar