1000 Fragen an dich #6 – Ob ich Alkohol trinke und in welcher Beziehung ich gerne Kind bleiben möchte

Jeden Tag in den Himmel schauen ist die beste Meditation

Wow, schon über 100 Fragen in der 1000 Fragen an dich Challenge und ich bin immer noch dabei! Meine nächsten 20 Antworten gibt es heute und ich erzähle euch, ob ich Alkohol trinke und in welcher Beziehung ich gerne Kind bleiben möchte. Viel Spaß 🙂

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Man sagt Löwen ja nach sie seien herrisch und selbstbezogen aber auch großzügig, herzlich und kreativ. Tja ich würde sagen.. Passt. Wobei ich es absolut nicht mag wenn man Eigenschaften ‚ausnutzt‘ und sich darauf ausruht, so nach dem Motto „So bin ich eben!“. Bäh. Das mag ich echt nicht.
Ich kann zum Beispiel sehr herrisch sein, aber mag diese Charaktereigenschaft an mir überhaupt nicht, weil ich das Gefühl habe, dass sie im Grunde nicht zu mir passt. Wenn ich herrisch bin, mag ich mich nicht. Also versuche ich daran zu arbeiten, ganz gleich ob Löwen eben so sind oder nicht.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Grau, Schwarz und Gelb.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Definitiv nicht. Das würde aber auch nicht meinem Lebensstil entsprechen. Alles kommt zu seiner Zeit und ich habe kein Bedürfnis danach alles was geht in einen Tag hineinzupressen.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Keine.

Nagut.. den Bachelor schaue ich mir an. Ich gebe es zu.

105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?

Ich kann wirklich albern sein und wenn meine eigenen Kinder irgendwelche (im Prinzip nicht lustige) Späße machen, lache ich mit. Ich möchte also immer Kind sein wenn es darum geht über was ich lache.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Das würde ich irgendwie schaffen.

107. Wer kennt dich am besten?

Wow. Ich denke noch drüber nach.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?

Spülmaschine ein- und ausräumen. Und das tue ich echt ständig. Ich hasse es. Dafür spüle ich gerne, ich bügele gerne und ich putze gerne Fenster.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Ich habe leider oft hohe Erwartungen, nicht nur an mich, sondern auch an andere. Deshalb bin ich hin und wieder enttäuscht. Mir ist aber bewusst, dass das mein Problem und nicht das der anderen ist. Ich mache auch niemanden für meine Enttäuschungen verantwortlich sondern versuche zu ergründen woher sie kommen und welche Erwartungen dazu geführt haben, dass ich enttäuscht bin.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Schlafen bis ich von alleine wach werde (was sonst NIE passiert), Frühstück im Bett, duschen, zurück ins Bett, lesen, Sex haben, Fernsehen, shoppen gehen, in einem Café dem Treiben der Stadt zusehen, lesen, duschen, tanzen, mich fertig machen und abends mit Freunden essen gehen, irgendwo einen Martini trinken und dann zufrieden ins Bett fallen.

111. Bist du stolz auf dich?

Nicht immer. Ich bin sehr nachdenklich und zweifle öfter mal an mir selber. Das steht dem Stolz sein im Weg, allerdings eher oberflächlich. Im Grunde bin ich dann aber schon stolz auf mich. Ich habe einiges erreicht, weiß meistens was ich will und sehr genau was mir gut tut. Die Kunst ist es für mich, mich auch so zu verhalten als hätte ich einiges erreicht, wüsste meistens was ich will und sehr genau was mir gut tut. Theorie und Praxis stimmen da zugegebenermaßen nicht immer ganz überein, zum Beispiel wenn es um meine Ernährung und meinen Lebensstil allgemein geht.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Ich glaube nicht, dass es nutzlose Talente gibt.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Leider schon. Ich kann zum Beispiel mit nicht abgeschlossenen Beziehungen sehr schlecht umgehen. Ich brauche absolute Klarheit und ich glaube mehr Klarheit als andere Menschen. Dadurch sind im Laufe meines Lebens ein paar (für mich) nicht abgeschlossene Beziehungen entstanden, die ich nie klären konnte.

114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?

Also zunächst mal: Ich war noch nie richtig betrunken. Ich mag das einfach nicht.
Es gab da so Zeiten, in denen es mehr Alkohol gab, zum Beispiel während der Studienzeit. In und nach meiner ersten Schwangerschaft habe ich dann gar keinen Alkohol mehr getrunken, weil ich einfach kein Bedürfnis danach hatte. Kam dann natürlich irgendwann wieder 😉 Jetzt trinke ich, wenn ich mag, und wenn nicht, dann eben nicht. Ich verfolge da keinen klaren Plan.

Muddi kann auch anders_die fetten jahre sind vorbei
Während der Studienzeit..

115. Welche Sachen machen dich froh?

Ein schöner Nachmittag mit meinen Kindern, ein Spaziergang am Meer, Fliegen, Blumen und Sonnenschein.

116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut?

Das tue ich täglich. In den Himmel zu sehen ist wirklich eines der großartigsten Dinge für mich. Wie Meditation.

Jeden Tag in den Himmel schauen ist die beste MeditationJeden Tag mindestens einmal in den Himmel schauen

117. Welches Wort sagst du zu häufig?

FUCK!

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Manchmal schon, manchmal nicht. Ich bin kein extrovertierter Mensch, der auf andere zugeht oder sich darum prügelt im Mittelpunkt zu stehen. Es gibt aber durchaus Momente, in denen ich es genieße der Mittelpunkt zu sein.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Zum Meditieren und zum Augenbrauen zupfen. Beides kommt im Alltag zu kurz.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?

Absolut. Ich kann auch überhaupt nicht damit umgehen, wenn Menschen das anders sehen. Meine feste Überzeugung – bisher – ist, dass jeder Mensch von Grund auf zunächst mal gut ist. Wie er dann sozialisiert wird und in welcher Umgebung er sich wie verhält, steht auf einem anderen Blatt.

 

Die letzten Antworten kannst du hier nachlesen: „1000 Fragen an dich Challenge“

Und wenn du keine Lust mehr auf die ollen Fragen hast, gibt es hier einen neuen Beitrag zum Thema Abnehmen: „Abnehmtagebuch – Neustart mit zuckerfreier, veganer Ernährung“

xo Jil

Schreibe einen Kommentar