1000 Fragen an dich selbst #9 – Ob ich lieber Katzen oder Hunde mag und ob ich vor dem Spiegel tanze

UrlaubmithochsensiblemKind

Und die nächsten Fragen sind beantwortet! Über ein paar Fragen muss ich noch nachdenken, aber das ist toll, denn das ist ja letztlich Sinn der Challenge, oder? 🙂

161. Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Meow! Mit Hunden kann ich nicht viel anfangen, was wohl auch daran liegt, dass ich nie einen hatte.

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?  

Ich zeige mein Interesse und überlege mir, was dem Anderen eine Freude bereiten könnte.

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Leider esse ich viel zu oft aus Appetit. Ich esse einfach so gerne und es gibt so viele leckere Sachen. Nur bei Hunger zu essen fällt mir also nicht leicht, auch wenn ich weiß, dass das gesünder ist.

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel? 

Ich tanze nicht absichtlich vor dem Spiegel, aber im Bad, wo ja auch ein Spiegel ist. Das ist morgens bei mir so üblich.. Wenn ich ins Bad gehe, brauche ich laute Musik. Während ich mich fertig mache singe und tanze ich.

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen? 

Hm, ich weiß nicht so recht. Vielleicht könnten das andere Menschen besser beantworten als ich selber?

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen? 

Ich glaube ich kenne gar keine Jugendfilme. Ein Film, den ich Jugendlichen dennoch empfehlen würde: „Gegen jede Regel“.

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss? 

Noch nie! Ich schleiche mich eher irgendwann davon. Ich glaube ich war noch auf keiner einzigen Party bis zum Schluss.

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört? 

„Lucky“ von Jason Derulo.

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor? 

Jip. Ich telefoniere meist geschäftlich und da mache ich mir Notizen, bevor ich telefoniere.

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Vor meinen Kindern. Das war Mitte Dezember.

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag? 

Einen freien Tag? Alleine! 😉

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast? 

„Du kannst niemanden retten, Jil!“ Diesen Rat hat mir mal meine Tante gegeben. Ich dachte früher tatsächlich, ich könnte anderen Menschen zeigen wie schön und voller Liebe das Leben ist. Irgendwann habe ich dann verstanden: Ich bin nicht verantwortlich für das Glück anderer Menschen. Mit diesem Rat hat sie mir wirklich sehr geholfen.

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Wasser, Melone, Sonne, Wärme, Liebe.

UrlaubmithochsensiblemKind

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm? 

Gut natürlich!

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen? 

Das fällt mir spontan nicht ein.

176: Wie findest du dein Aussehen? 

Passt. Manchmal gefalle ich mir, manchmal gefalle ich mir nicht. Mein größtes Problem, das ich mit mir selber habe ist wohl meine Figur. Daran arbeite ich ja immer mal wieder, richtig zufrieden bin ich aber (noch) nicht.

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um? 

Zu wenig freundlich. Ich habe hohe Ansprüche an mich selber und gehe oft hart mit mir ins Gericht.

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Ich habe tatsächlich schon darüber nachgedacht.

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen? 

Ich habe „Titanic“ genau fünf Mal im Kino gesehen. „Kevin allein zu Hause“ habe ich auch unglaublich oft gesehen. „Garden State“, „Sex and the city“ und „Die fabelhafte Welt der Amélie“ auch.

180: Füllst du gerne Tests aus? 

Sehr gerne!

 

Die vorherigen Antworten gibt es hier. Und wenn dich interessiert, was ich als Mama so in meiner Handtasche mit mir herumtrage, schau mal in diesen Beitrag.

xo Jil

Schreibe einen Kommentar