Abnehmtagebuch – Neustart mit zuckerfreier, veganer Ernährung

Veganes Low Carb Abnehmen mit dem etriggs und leckerem Muesli

*Der Beitrag enthält Werbung durch Affiliate-Link

Während ich auf Instagram gerade ständig vom zuckerfreien und veganen Essen quatsche, habe ich seit einigen Monaten nicht mehr darüber gebloggt. Also wird es Zeit für eine neue Folge aus meinem Abnehmtagebuch. Realität vs. Instagram lässt grüßen..

Wie es gerade aussieht

Eigentlich war ja alles super! Ich habe gut 15 Kilo abgenommen und fühlte mich schon fast ganz wohl. Und dann kamen die Hormone dazwischen.. Keine Ausrede! Ende November habe ich ein ‚Implanon‘ bekommen (falls das jemand kennt?). Ein Verhütungsmittel jedenfalls, das meinen Körper ziemlich negativ beeinflusst hat. Ich hatte bis jetzt echt krasse Lust auf Süßkram. Und auch völlig unkontrolliert. Ich habe praktisch ganz entgegen meiner eigentlichen Überzeugung gegessen. Viel zu viel und oft auch zu ungesund. Zum Beispiel habe ich zwar morgens mein Müsli gegessen, das ich ja so liebe und hinterher dann noch ein Brot – einfach aus Lust, nicht aus Hunger. Außerdem habe ich dank dem Implanon praktisch ständig meine Periode, was meinen Körper ziemlich schlaucht. Ohne zusätzliche Eisenzufuhr geht gerade nichts, aber wirklich gar nichts. (Ich hatte das Implanon vorher schon zwei Mal und ich hatte nie Probleme, das war allerdings vor den Schwangerschaften.)

Veganes Low Carb Abnehmen mit dem etriggs und leckerem Muesli

Dieses unkontrollierte Essen ist echt übel und ich kenne es von früher. Dann habe ich mir ja den etriggs* aufgeklebt und war, etwas überspitzt gesagt, geheilt und konnte wunderbar abnehmen. Natürlich nicht ohne Zutun, völlig klar. Aber es fiel mir um Einiges leichter. Das Implanon, habe ich den Eindruck, hat vieles von meinem vorherigen Abnehmerfolg zerstört. Nicht nur körperlich sondern vor allem im Kopf.

Das neue Jahr hat begonnen und ich fühlte mich irgendwie einfach nur dick. Die Hosen, die vor einem Monat super gepasst haben, sind plötzlich ziemlich eng. Dieses unkontrollierte Essen schlägt sich jetzt eben doch nieder. Frust hoch Zehn, besonders, weil ich schon so kurz vor zufrieden war mit meinem Gewicht bzw. mit meinem Körper.

Pläne zum Abnehmen?

Da ich 2018 noch 5-10 Kilo abnehmen wollte, muss also wieder etwas passieren. Das Implanon werde ich schleunigst wieder entfernen lassen, auch wenn es etwas ärgerlich ist. Mein Körper sendet mir Signale und die möchte ich gerne achten. Also: Raus mit dem Ding und zwar so schnell wie möglich.

Auch wenn das Implanon noch in meinem Körper ist und sein Unwesen treibt, möchte ich mich davon nicht kontrollieren lassen und starte heute wieder mit meiner gesunden, bewussten Ernährung. 

Sobald es dann entfernt ist, werde ich auch noch mal einen etriggs aufkleben. Und weil das Abnehmen mit Hilfe des etriggs auf meinem Blog ein großes Thema ist bzw. euch der Statistik nach zu urteilen sehr zu interessieren scheint, werde ich gerne weiter berichten, natürlich nur wenn ihr möchtet und euch das interessiert.

Und jetzt mal Butter bei die Fische

Letztlich, habe ich festgestellt, spielt mein Körper nur mit wenn alles passt. Körper, Geist und Seele müssen tatsächlich in Einklang sein und ich in Balance, damit ich mich gut und gestärkt fühle.

Das große Problem war immer, dass ich eigentlich genau weiß was meinem Körper gut tut, ihm das aber nicht immer gegeben habe. Ungefähr so als würde man sich gerne gesund ernähren, knallt sich dann aber jeden Tag McDonalds-Frass rein. Seit der Hormonumstellung habe ich mich so ähnlich auch wieder gefühlt und ich habe ganz deutlich den Unterschied zwischen dem gespürt, was ich im Grunde möchte und dem, was ich tatsächlich tue.

Im letzten Jahr hatte ich das Gefühl halbwegs in Balance gekommen zu sein was das angeht. Ich habe mich zum größten Teil so ernährt, wie es meinem Körper auch gut tut. Da möchte ich wieder hin.

Low Carb Abnehmen_Abnehmtagebuch

Zur Einstimmung kam ganz passend mein neues Buch zum Thema Low Carb an.

Um es kurz zu machen ist das mein konkreter Plan: So zuckerfrei und vegan wie möglich. Morgens Müsli, abends Joghurt. Yoga und Pilates. Warmes Ingwerwasser. Mehr Bewegung und frische Luft. 

Das ganze handhabe ich wie bisher auch: Ich gebe mein Bestes. Eine Woche kein Yoga? Scheiß drauf. Ein Stück Fleisch? Nicht so tragisch. Das wirklich Wichtige ist für mich: Ich möchte hinter dem stehen, was ich tue.

Im Dezember habe ich meine Pläne für 2018 festgehalten. Einer davon ist: Abnehmen bis ich mich wohl fühle. Und ich halte mich an meine Pläne. I’m gonna kick ass!

Ich halte euch hier, aber ich denke besonders auch auf Instagram auf dem Laufenden.

 

Gibt es Gleichgesinnte unter euch? Was ist euer Schlachtplan? Packen wir das? 🙂

xo Jil

Mehr zum Abnehmen mit dem etriggs gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar