Abnehmtagebuch – #teamzuckerfrei & #teametriggs

Abnehmtagebuch_etriggs

In meinem letzten „Abnehmtagebuch“-Beitrag im Juni hatte ich von meiner Erfahrung mit der zuckerfreien Ernährung berichtet und warum es mir damit viel besser geht. Nun ist der Sommer vorbei und es wird wohl mal Zeit euch auf den aktuellen Stand zu bringen, oder? 😉

Status Quo

Trotz meiner Erkenntnis, dass es meinem Körper ohne Industriezucker deutlich besser geht, ist es mir über den Sommer hinweg nicht konsequent gelungen darauf zu verzichten. Besonders nach dem Urlaub hatte ich längere Zeit ein Tief. Irgendwie gelang mir der Einstieg nicht mehr so recht und ich war eine Weile echt frustriert.

Im August dann kam wieder deutlich mehr Motivation auf. Ganz ohne Zwang kam ich wieder in meine Ernährungsmuster von vor dem Urlaub zurück. Ich meine damit, dass ich absolut nicht der Typ bin, der dauerhaft diszipliniert auf Papier statt Schokolade herumkaut.. Bei mir muss der Kopf ganz klar „Ja“ sagen und dann läuft es. Unter Druck passiert da gar nichts.. weniger als gar nichts! Wenn ich mich zu sehr unter Druck setze rebelliere ich sozusagen und esse erst recht.

Motivation ist alles

Das wirklich, wirklich Beruhigende ist, dass ich, seit ich den etriggs aufgeklebt hatte, nie wirklich die Motivation verloren habe. Ich spüre schon, wenn sie abflacht und auch wieder ansteigt, aber sie ist nie weg. Seit 2015 gerate ich nicht mehr in den Strudel der Frust-/Trost-/..Essens.

Es gibt durchaus Phasen, in denen es, wie im Sommer, nicht so rund lief. Aber ich bin niemals mehr so gefrustet dadurch wie ich es früher war. Ich weiß inzwischen: Die Motivation wird zurückkehren und dann mache ich weiter. Wenn sie zurück ist arbeite ich weiter an meinem Gewicht.

Abnehm-Quintessenz

Das bedeutet natürlich, dass ich in den letzten zwei Jahren nicht Hardcore-Abnahme vom Feinsten betrieben habe. Ich habe auf meinen Körper gehört und mache das, was möglich ist. Im Sommer war nun eine Phase, in der nicht viel ging. Das Gewicht ist dennoch etwas runter gegangen.

Ich habe nun mein Vor-Schwangerschaftsgewicht. So, wie ich es mir als Ziel gesetzt habe. Mein nächstes Ziel ist gerade noch 1kg von meinem aktuellen Gewicht entfernt.

Gerade geht es mit der Motivation wieder etwas bergauf und ich freue mich, wenn mir immer mehr alte Hosen wieder passen 🙂

Muesli

Wirklich spannend ist übrigens, dass ich insgesamt viel weniger esse, wenn ich weniger Zucker konsumiere. Ich esse morgens und abends Müsli oder Joghurt, je nach dem worauf ich gerade Lust habe. Am Mittag esse ich normal, meist achte ich aber darauf etwas weniger Kohlehydrate zu mir zu nehmen, weil ich mich dann besser fühle.

Ich bin gespannt wie sich mein Gewicht entwickelt und wo ich irgendwann mal „stoppe“, weil ich mich mit dem Gewicht wohl fühle. Bzw. ich bin gespannt, wo mein Körper stoppt und sich einpendelt.

Den Anfang meiner etriggs-Story findet ihr hier: Abnehmtagebuch – Warum es klappt mit eTriggs

 

An alle, die schon einige Kilos verloren haben: Wie habt ihr gemerkt, dass gut ist? 😉 Wann habt ihr aufgehört mit der Abnahme? (Nicht, dass ich nah dran wäre, aber es interessiert mich)

 

xo Jil

 

Auf Instagram findet ihr übrigens einen aktuellen Rabattcode, mit dem ihr auf alle eTriggs-Produkte 10% Rabatt erhaltet. Für alle, die das auch einmal ausprobieren möchten.

Schreibe einen Kommentar