Ausflugsziele für Familien in Rheinhessen – Tierpark Worms

Was macht man als Familien in der Pfalz und Rheinhessen

Erst seit Kurzem wohnen wir hier in Rheinhessen und sind immer wieder auf der Suche nach schönen Ausflugszielen für Familien in der Umgebung. Wir erkunden nach und nach ein paar Highlights und Ausflugsziele der Umgebung und werde euch berichten. Heute geht es los mit unserem ersten Ausflugsziel: Dem Tierpark in Worms.

Das Wetter war am Nachmittag so herrlich, dass ich mir die Kinder geschnappt habe und in den Tierpark nach Worms gefahren bin. Der Tierpark hat einen Parkplatz direkt vor dem Eingang, so dass man das Ziel super mit dem Auto erreichen kann und nicht lange suchen muss.. Ja sorry, ich bin da etwas faul 😉 Auch eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Parkeingang.

Ein kleiner Luisenpark?

Der Park selber erinnert mich etwas an den Mannheimer Luisenpark, den wir sehr lieben. Natürlich deutlich kleiner und mit dem Fokus auf den Tieren – wie der Name schon verrät. Ein Rundgang führt durch den Park und immer wieder gibt es links und rechts am Wegesrand etwas zu entdecken. Außerdem fährt eine kleine Bahn durch den Park, die im Winter allerdings geschlossen zu haben scheint.

Ausflugsziele fuer Familien in Rheinhessen_Tierpark Worms_Ziegen fuettern

Glueckliche Kinder beim Ziegen fuettern

Das Highlight für Kinder: Tiere streicheln und füttern

Die Tiervielfalt ist deutlich größer als ich erwartet hatte und ich war überrascht, wie viele Tiere wir auch tatsächlich sehen konnten. Neben Ziegen und Schafen, die man in einem kleinen Streichelgehege nicht nur füttern sondern auch anfassen darf, gibt es Pferde, Hühner, Erdmännchen, Wölfe, Affen, Fische, Eulen, Igel, Füchse usw. Die Hühner und das Dammwild darf man in einem Gehege auch hautnah erleben und streicheln, allerdings sinnvollerweise ohne Kinderwagen und Proviant. Diese Station mussten wir aus diesem Grund leider auslassen, da Luise den Parkbesuch fast komplett im Kinderwagen verschlafen hat.

Am Parkeingang kann man Tierfutter erwerben, das viele der Tiere im Park essen dürfen. Ein kleines Highlight für Max und darüber hinaus eine große Motivation den Fußweg durch den Park ohne Jammern zurückzulegen. Er war wirklich erstaunlich ausdauernd und ich hatte den Eindruck, dass ihn das Füttern der Tiere so gepackt hat, dass er nicht einmal gemerkt hat, wie weit er tatsächlich gelaufen ist.

Was macht man als Familien in der Pfalz und Rheinhessen

Für alle, die gerne mit dem Bollerwagen unterwegs sind, gibt es diese zum Ausleihen (allerdings sollen sie eine halbe Stunde vor Parkschließung um 17 Uhr wieder zurückgebracht werden).

Der Park ist insgesamt liebevoll gestaltet, es gibt viele Sitzmöglichkeiten auf denen man rasten und Grünflächen, auf denen man picknicken kann.

Ideal für einen Nachmittagsausflug

Wir Drei hatten einen wirklich gemütlichen Nachmittag. Der Tierpark bietet sich super an um dort einen Nachmittag zu verbringen. Nicht zu groß, nicht zu klein. Kinder können den Rundweg gut alleine zu Fuß schaffen und es gibt überall etwas zu entdecken. Auch die Kleinsten können die Tiere gut sehen, man muss sie also nicht überall hochheben um Tiere beobachten zu können. Nur den Eintritt fand ich persönlich etwas überteuert. Was den Eintritt angeht steht der Tierpark jedenfalls dem Luisenpark (der deutlich größer ist und ähnliche Tiere beherbergt) jedenfalls in nichts nach 😉

Der Park ist kindgerecht gestaltet und hat mich, gerade weil er nicht so riesig ist, begeistert. Man wird nicht an jeder Ecke genötigt etwas Süßes oder Unnützes zu kaufen und der Park ist liebevoll angelegt. Ideal für einen Nachmittagsausflug als Familie.

 

Habt ihr Tipps, was wir hier noch so erleben oder besuchen können? Spezielle Ausflugstipps für die Pfalz/Rheinhessen usw.?

xo Jil

 

Möchtest du mehr von mir lesen? Schau mal in meinen letzten Beitrag „1000 Fragen an dich #6 – Ob ich Alkohol trinke und in welcher Beziehung ich gerne Kind bleiben möchte

Schreibe einen Kommentar