Ein Jahr VEGAN ♥

Hallo ihr Lieben,

dieser Post war eigentlich schon für Januar geplant, wo eigentlich mein einjähriges Vegan-Jubiläum anstand. Ich habe es leider nicht früher geschafft. Also, nach meinem ersten veganen Jahr möchte ich ein paar Fragen beantworten und meine Gedanken mit euch teilen:
Mein erstes veganes Frühstück unterwegs
Wie bist du zur veganen Ernährung gekommen?

Zu Weihnachten habe ich mir, auf Empfehlung eines Freundes, das Buch „Vegan for youth“ von Attila Hildmann schenken lassen. Einfach aus Interesse und Neugierde. Ich habe es verschlungen, die aus meiner damaligen Sicht aufwändigen Rezepte bzw. Zutatenlisten gesehen und das Buch weggelegt.
Jedenfalls ein paar Tage lang, denn die Gedanken über die vegane Ernährung ließen mich nicht los. Ich beschloss also es zu probieren und begann einen Tag vor Silvester mit der Umstellung, zunächst nur auf Probe. Ich musste einfach wissen, wie es sich so lebt.

Bist du überzeugte Veganerin?
Ja und nein.
Ich muss zugeben, dass ich weder aufgrund von Tierliebe, noch aufgrund anderer ethischer Aspekte zur Veganerin geworden bin. Ich wollte schlicht erfahren, wie es mir ohne tierische Produkte ergeht.
Ich bin überzeugt davon, dass es mir ohne tierische Produkte besser geht. (Inzwischen weiß ich auch, dass ich eine Milchallergie habe, die mir das Leben vor der veganen Ernährung zusätzlich erschwerte.) Ich bin ebenso davon überzeugt, dass der menschliche Körper allgemein keine tierischen Produkte benötigt. Klar ist für mich auch, dass es viel Mist zu essen gibt und die vegane Ernährung aus meiner Sicht das „geringere Übel“ darstellt. Für mich persönlich fühlt sich dieser Weg richtig an.
Dennoch bin ich keine dogmatische, missionierende Veganerin.

Lebst du auch vegan?
Nein, eigentlich nicht. Die Hardcore-Veganer können das jetzt verurteilen, aber das interessiert mich eigentlich nicht. Im Moment bin ich mit der Umstellung der Ernährung genug beschäftigt 😉 Mein Bewusstsein für die vegane Lebensweise wird größer, aber ich kann nicht behaupten, dass ich das für mich gänzlich umsetzen kann, jedenfalls aktuell nicht. Ich tue mein Bestes und das ist für mich alles, was zählt.

Wie ist es wenn du essen gehst?
Unterwegs ernähre ich mich, soweit ich kann, vegan. Es gibt mittlerweile in ganz vielen Locations vegane Alternativen und ich freue mich jedes Mal wie ein Honigkuchenpferd!
Gibt es das nicht, bin ich nicht diejenige, die sich diesbezüglich mit dem Personal anlegt. Bei Einladungen bin ich auch nicht ganz so streng, sofern ich nicht selber irgendwas gebacken/gekocht habe, das ich mitbringen kann. Ich kann auch mal nicht vegan essen.

Ernährst du dein Kind auch vegan?
Teils, teils. Bei uns zu Hause gibt es natürlich viele vegane Lebensmittel und Mahlzeiten, die wir gemeinsam essen. Da der kleine Mann ein sehr, naja, „spezieller“ Esser ist, scheue ich mich etwas, ihn komplett vegan zu ernähren. Er isst sehr wenig und nur ganz bestimmte Sachen, was, vegan hin oder her, sowieso schon eine Herausforderung darstellt. Nichts desto trotz würde ich sagen, er isst zum größten Teil vegan. Wenn er etwas älter ist, hoffe ich, dass er sich entscheidet mir in Sachen Ernährung gänzlich zu folgen 🙂

Wo kaufst du ein?
Das mag verrückt klingen, aber das ist wirklich total unterschiedlich. Ich kaufe gerne im denn’s ein, allerdings weniger regelmäßig. Ansonsten shoppe ich mir meine veganen Dinge von Aldi, dm, Rewe und Kaufland zusammen. Veganz oder Onlineshops sind toll, aber bei mir eher die Ausnahme, was die normale Lebensmittelversorgung angeht.

Wie reagierst du auf Fragen zu deiner Ernährungsform?
Meistens bin ich bereit mich auf eine Diskussion einzulassen. Ab und zu freue ich mich sogar, wenn ich etwas diskutieren kann.
Ich merke auch immer wieder, wie viele Menschen denken sich ernährungstechnisch auszukennen, es aber überhaupt nicht tun. Aber wie oben schon angedeutet, ich missioniere oder verurteile nicht, ich finde es nur interessant.
Happy bin ich natürlich, wenn ich jemanden dazu bewegen kann, sich gegenüber dem Veganismus zu öffnen.

http://www.thevegancow.com/vegan-t-shirts/dont-ask-me-about-my-protein
Think about it! 😉
Wenn ich eine Frage vergessen habe oder ihr etwas Bestimmtes zum Veganismus wissen möchtet, kommentiert gerne.
Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar