Elternsex?!

Adventskalender 18.12.08.jpg

Da schreibe ich gerade an einem neuen Blogpost und stolpere durch Zufall über einen Beitrag, in dem es um „Elternsex“ geht. Ja genau! ELTERNsex! Ehh..?! Elternsex??

Dass das Thema Sex in Elternblogs thematisiert wird, finde ich gut, versteht mich bitte nicht falsch. Es wundert mich sogar, dass es nicht häufiger thematisiert wird. Denn hey, wir Eltern reden über jeden Pups (und das meine ich wörtlich), nur nicht über Sex. Jedenfalls empfinde ich das so. Nur an dem Wort Elternsex störe ich mich, und zwar so richtig. Dank des Beitrags von Dani auf ihrem Blog Glucke und so, die mich auf diesen Begriff aufmerksam machte, rede ich heute mal Tacheles. So!

Meine Sexualität wurde mir gefühlt mit dem Mamawerden abgesprochen. Eigentlich sogar schon mit meiner Hochzeit. Okay, sie hat einen Mann gefunden, steht nicht mehr zur Verfügung, Thema durch. Over and out. Ene mene Miste.. Zack. Als ob man dann nicht mehr über Sex spricht geschweige denn welchen hat. Naja, irgendwie ja schon, denn dann wurde ich irgendwie Mama. Natürlich habe ich als Mutter oft andere Dinge im Kopf und für Sex fühle ich mich oft zu müde oder zu unsexy, besonders nach all dem Gewichts-Auf und Ab. Das heißt aber nicht, dass ich nicht an Sex denke oder ihn habe/gerne hätte. Sicher gab es sextechnisch für mich auch schon reizendere Zeiten, klar oder?

„Elternsex“.. Das Wort beschreibt ziemlich genau das, was ich so bescheuert finde. Warum ist denn Sex als Eltern etwas anderes als als Nicht-Eltern? Ey.. Gerade zum Elternwerden gehört doch Sex – oder hab ich das irgendwie falsch verstanden? Hm. Es reicht ja schon, dass sich meine Identität auf „Mama von..“ beschränkt. Aber gegen „Die Mama von.. hat Sex“ wehre ich mich. Ob und wie oft und mit wem ich Sex habe betrifft meine Person, ganz unabhängig davon ob ich Mama bin oder nicht. Ich kann nicht verneinen, dass die Umstände das Ganze einschränken, aber sind es nicht immer irgendwie die Umstände? Egal ob Eltern oder nicht.
Bitte erklär mir mal einer hier, was genau Elternsex ist. Sex zwischen zwei schlafenden Kindern? Vielleicht aber auch einfach gar kein Sex? Auch als Eltern: Sex ist Sex. Lasst uns dafür nicht ein neues Wort einführen (haha). Lasst es uns nicht zu etwas Außergewöhnlichem werden.

Es ist ja auch so, dass sich mit der Elternschaft neue Freundschaften aufbauen. In der ersten Zeit als Eltern hat man eben andere Dinge, über die man spricht. Meine Freunde, die mich kannten bevor ich Mama wurde, wissen, dass ich gerne über Sex spreche. Oder mir irgendwas darüber anhöre. Das vermisse ich und ich freue mich, wenn es wieder mehr Raum einnimmt.

Ich möchte noch mal klarstellen, dass ich hier niemanden meiner Bloggerkolleg*innen angreifen möchte. Ganz im Gegenteil! Mich hat einfach nur das Wort „Elternsex“ dazu angetrieben diesen Beitrag zu verfassen und dafür bin ich meiner Kollegin Dani dankbar 🙂

So, let’s talk about sex!

bc47d-signature

3 Kommentare bei „Elternsex?!“

  1. hey, vielen Dank für die Erwähnung und danke auch dafür, dass Du das Wort so bekloppt findest wie ich.
    Liebe Grüße
    Dani

    1. Nichts zu danken! Ich danke eher dir für die Anregung zum Beitrag. Das hat mich echt voll gepackt! 😉
      Lg Jil

  2. Super Beitrag. 🙂 Echt ein bescheuertes Wort. Fast so als wäre nach einer Geburt alles vorbei. 😀

Schreibe einen Kommentar