Rezension: Carlsen Clever „Meine ersten Buchstaben“ & „Meine ersten Zahlen“ – Mit Verlosung

Carlsen Clever Buchstaben und Zahlen lernen

Den heutigen Welttag des Buches habe ich zum Anlass genommen, euch von unserer neuen Buch-Entdeckung zu berichten. Außerdem dürfen sich drei meiner LeserInnen über ein Buchpaket aus der Carlsen Clever-Reihe freuen. Also denkt daran beim Gewinnspiel unten teilzunehmen 🙂

Max ist ab Sommer offiziell ein Vorschüler. Er begeistert sich schon seit langem für Zahlen, zum Teil auch für Buchstaben. Schon früh begann er seinen Namen zu schreiben und forderte von mir, ihm diverse Namen vorzuschreiben, so dass er sie nachschreiben kann.
Auch wenn ich nicht die grundsätzliche Meinung vertrete, man müsste Kindergartenkinder schon in Richtung Schule „trainieren“, so wollte ich Max doch die Möglichkeit geben, seinen Wissensdurst etwas zu stillen. Er hat zig Vorschulblöcke und andere Hefte hier liegen, die er phasenweise wissbegierig in sich aufsaugt. Nun durften wir in die neue Serie „Carlsen Clever“ hineinschauen:

 

Was ist „Carlsen Clever“?

Die Idee hinter Carlsen Clever ist, klassische und digitale Medien zu kombinieren. In diesem Fall wird das Buch von einer Smartphone-App unterstützt. Ich bin ein riesiger Buchfan und unser Kinderbücherregal ist groß und es liegt mir völlig meine Kinder mit eBooks vertraut zu machen. Die neuen Bücher, die Buch und Handy kombinieren, finde ich hingegen eine sehr sinnvolle Idee.

Carlsen Clever neues Konzept

Max und die ersten Buchstaben

Bevor ich Max verraten konnte, welches System sich hinter den Büchern verbirgt, hatte er schon das erste in sich aufgesogen. Zu meiner Verwunderung interessierte er sich zunächst für „Meine ersten Buchstaben“. Er blätterte Seite für Seite durch, ließ sich von mir die abgebildeten Buchstaben vorsagen und entdeckte viele spannende Dinge auf den einzelnen Buchseiten.

An jedem Buchstaben ist ein kleines Symbol mit gleichem Anfangsbuchstaben aufgemalt, so dass Max sich den entsprechenden Buchstaben selber anhand des Symbols erarbeiten konnte (zum Beispiel der Buchstabe „M“ mit einer kleinen Maus daneben). Das entsprechende Symbol findet sich dann auch irgendwo auf der Buchseite versteckt. Max hatte totalen Spaß daran die Buchstaben mit Hilfe der Symbole zu erkennen und sie dann im Bild zu suchen.

Auch sind die Buchseiten an sich sehr liebevoll und detailgenau gestaltet. Überall gibt es etwas zu entdecken, Stichwort Wortschatzerweiterung.

Wie ihr lest, die App kam bisher noch nicht ins Spiel. Und genau das begeistert mich sehr. Denn die App stellt eine Art Ergänzung und Vertiefung zum Buchinhalt dar und ist somit nicht zwingend erforderlich, um sich das Buch ansehen zu können.

 

Max und mein Handy

Dann war ich aber doch gespannt, wie das mit der App so funktioniert und so wies ich Max auf die entsprechende App hin. Ich lud die App herunter und wir legten gleich los. Die App arbeitet mit großen Zeichen, die auch im Buch wiederzufinden sind und ist somit leicht verständlich und bedienbar. Zu jeder Buchseite gibt es Übungen, die die Buchinhalte vertiefen (zum Beispiel neben der Maus weitere Dinge mit dem Buchstaben „M“ zu finden), aber daneben auch Konzentrationsübungen, die sich auf die jeweilige Buchseite beziehen. Max hatte großen Spaß an der App, den Übungen und Rätseln. Die Pokale, die er nach erfolgreichen Runden sammeln konnte, waren eine zusätzliche Motivation.

Hat man die Übungen erst einmal verstanden, sind sie nicht schwer zu verstehen. Wir hatten aber zum Teil beide etwas Anlaufschwierigkeiten mit so mancher Übung, weil wir schlicht nicht auf Anhieb verstanden was zu tun ist. Auch sind die Symbole in der App recht klein. Ohne Brille geht da bei mir nichts 😉
Inzwischen haben Max und ich die Aufgaben häufiger gemacht und er weiß, was die Aufgabenstellung ist. Er ist mit großer Begeisterung dabei und immer sehr stolz, wenn er wieder einen „Fuchs“-Pokal (schwierigstes Level) gewonnen hat.

Unser Fazit

Max mag die beiden Bücher sehr. Die Inhalte sind sinnvoll ausgewählt und liebevoll umgesetzt. Besonders gelungen finde ich persönlich, dass die App die Inhalte vertieft, so dass einzelne Zahlen und Buchstaben immer wieder auftauchen und nicht nur auf einer Buchseite „angerissen“ werden. So lassen sich die Inhalte wirklich vertiefen und besser einprägen. Dadurch ist auch das Buch als eigenständiges Medium nicht so kurzweilig, sondern ein spannendes Buch.

„Carlsen Clever“ mit der Kombination aus Buch und App finden wir hier also super und wir sind gespannt auf weitere Buchtitel dieser neuen Reihe.

Verlosung

CarlsenCleverVerlosung

Wäre Carlsen Clever auch etwas für dein(e) Kind(er)? Ich drücke euch fest die Daumen! 🙂
Um eines der drei tollen Buchpakete zu gewinnen, hinterlasse hier auf dem Blog einen Kommentar und verratet mir, was dein liebstes Kinderbuch ist. Fürs Teilen des Beitrags auf sämtlichen Social Media Kanälen gebe ich gerne ein Extralos. Verrate mir dazu einfach, wo du den Beitrag geteilt hast. Mitmachen kannst du bis zum 30. April 2017.

Teilnahmebedingungen:

  • Du musst mind. 18 Jahre alt sein.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle LeserInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Der Gewinner wird ausgelost und per Email benachrichtigt, deshalb bitte auf eine gültige Emailadresse achten.
  • Meldet sich der/die GewinnerIn nicht, wird der Gewinn erneut ausgelost.
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar und die Gewinne! <3

 

10 Replies to “Rezension: Carlsen Clever „Meine ersten Buchstaben“ & „Meine ersten Zahlen“ – Mit Verlosung”

  1. Danke für den Tip, wir kennen Carlsen Clever noch nicht! Deshalb mache ich gerne beim Gewinnspiel mit wir haben zu hause ganz viele Tiptoi Bücher und auch schonmal Leyo ausprobiert, von daher wären diese Bücher bestimmt was für uns ich teile Deinen Beitrag sehr gerne auf meiner Blogseite bei Facebook „Königreich der Bücher“
    Liebe Grüße!

  2. Da würden wir doch gerne gewinnen. Meine allerliebsten Kinderbücher sind die Klassiker von Astrid Lindgren. Von denen wollen meine beiden aber noch nicht wissen. Die Kleine (2) liest begeistert „Bobo Siebenschläfer“ und „Der Esel Benjamin“. Der Große (fast 5) liebt „das Apfelmäuschen“.

  3. Hallo 🙂
    Mein liebstes Kinderbuch ist Ronja Räubertochter 🙂
    Deine zwei Bücher wären toll für meine Töchter, da würden sie bestimmt gerne mit Spaß die Zahlen und Buchstaben kennenlernen 🙂
    Ich hab hier geteilt https://www.facebook.com/carmen.peters.961/posts/513995538989533
    Lieben Gruß Carmen

  4. Hallo Jil,
    unsere liebsten Kinderbücher sind : Für mich immer noch Ronja Räubertochter und natürlich das Dschungelbuch. Mini-Me liebt alles von Lieselotte Postkuh, die Olchis und Haarwaschtag von Ruth Löbner! Da das Mäusekind auch in 17 Monaten ( Oh Gott, die Zeit rast dahin! ) in die Schule kommt wären die Carlsen Bücher vermutlich auch für Sie eine tolle Überraschung.
    Liebe Grüße und Danke fürs Gewinnspiel.
    Heike

  5. Ronja Räubertochter ist meine Lieblingskinderbuch
    Geteilt: https://twitter.com/2Vaurien/status/856472548883738628

    LG

  6. Hallo und vielen Dank für diese schöne Verlosung! Sehr gerne versuche ich mein Glück im Lostopf. Mein Lieblingskinderbuch war „Der Fäustling. Ein altes ukrainisches Volksmärchen“ nach der Fassung von E. Rachev. Das Buch ist wirklich ein wunderbares Kinderbuch mit tollen Kinderreimen. Meine Ausgabe hatte außerdem die Form eines Fäustlings und wunderschöne Illustrationen.

    Liebe Grüße
    Katja

  7. Hallo, bei uns werden die Tiptoi Bücher gerne angesehen.
    Ansonsten alle Bücher immer wieder spannend. Danke fürs Gewinnspiel.

  8. Liebe Jil,
    der von Erich Kästner im Jahre 1929 publizierte Roman „Emil und die Detektive“ stellt meinen Favoriten innerhalb des manngifaltigen Spektrums lesenswerter Kinderbücher dar!
    Gerne habe ich via Google+ auf deine Verlosung hingewiesen:
    https://plus.google.com/u/0/101814799445755521567/posts/MDkpdwiExRP
    Herzliche Grüße
    Falko

  9. Ich liebe alle Bücher von Astrid Lindgren. Eine tolle Verlosung.

  10. Ich kannte die Bücher bisher noch nicht, finde das Konzept aber sehr interessant. Als Kind habe ich „die Brüder Löwenherz “ geliebt Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar