Spielideen für Drinnen

Auch wenn draußen die Sonne herrlich scheint, die kalten und verregneten Tage rücken näher und somit auch die Zeit, in der man sich häufiger drinnen aufhält. 
Seit der kleine Mann da ist graut es mir davor manchmal, weil ich Sorge habe, ihm könnte zu Hause megalangweilig werden. 
Ich habe deshalb auf meinem Handy eine Liste mit Dingen, die man drinnen tun kann (ihr erinnert euch vielleicht – ich bin vergesslich ;)). Damit meine ich keine superabgefahrenen Dinge sondern einfach Dinge, die mir nicht jeden Tag einfallen. 
Eine kleine Auswahl aus meinem Sammelsurium an Spielideen für Drinnen habe ich hier für euch festgehalten:

Die Unmengen an Autos, die wir hier zu Hause horten sollten mal richtig zum Einsatz kommen. Deshalb haben wir mit Masking Tape eine Straße auf den Boden geklebt, natürlich nach den Vorgaben des kleinen Mannes. Man braucht dazu mehr Tape als ich vermutet hatte, aber das war nicht tragisch, weil ich ohnehin die benutzt habe, die sonst keine Verwendung finden. Also dran denken, genug Tape bereitzuhalten! 😉
Die Straße kann ein paar Tage geklebt bleiben, denn das Masking Tape lässt sich gut vom Boden entfernen.

Der kleine Mann hat von unseren Freunden einen tollen Bagger geschenkt bekommen, der mit Hebeln bedient wird. Er ist also perfekt um damit im Sand zu spielen. Leider ist nicht jeden Tag Spielplatzwetter und so haben wir das Spielvergnügen mit dem Bagger einfach nach Drinnen verlegt. Dazu habe ich zwei Schüsseln auf ein Handtuch gestellt und eine Schüssel mit Linsen gefüllt. So konnte der kleine Mann die Linsen mit Hilfe des Baggers von einer in die andere Schüssel transportieren. 
Und dann ging es, wie man sieht, irgendwann doch mal daneben. Ich habe einmal tief durchgeatmet und wir haben kurzerhand Formen aus den auf dem Boden liegenden Linsen kreiert. 

Wie wäre es mit lustigen Knet-Figuren? Das da Oben sollen übrigens Frosch und Schnecke sein und nachdem wir die Figuren fertig hatten, hat der kleine Mann sich fast nicht mehr eingekriegt vor Lachen. Neben Figuren sind hier die Knetmaschine von Play-Doh oder auch das Zerschneiden von Knete mit Knetmessern sehr beliebt.

Nein, das ist kein Tipp sich eine Duplo-Eisenbahn zuzulegen 😉 Es geht mir eher darum mit dem, was an Spielzeug da ist mal wirklich intensiv zu spielen. Dazu zählt hier die Eisenbahn. Es werden immer Teile rausgekramt und bespielt, aber selten alles. An einem Samstag Morgen haben wir uns mal hingesetzt und die Eisenbahn samt Zubehör aufgebaut und es war für den kleinen Mann eine große Freude, mal etwas Größeres aufzubauen und damit spielen zu können.

 Rasierschaum!? Ja, Rasierschaum! Ich habe das zum ersten Mal zufällig bei einer Kindergartenbesichtigung gesehen und dachte: Was für eine Sauerei. Und dann habe ich es irgendwann zu Hause nachgemacht. Wir haben unseren kleinen Kindertisch mit Wachstuchdecke darauf in die Mitte des Zimmers gestellt – dort, wo kein Teppich ist. Rasierschaum auf den Tisch und los gehts. Später habe ich dann ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe auf den Rasierschaum geträufelt – das Ergebnis seht ihr auf dem mittleren Bild. Wir haben dann auch grüne, gelbe und rote Farbe getestet, die kamen aber nicht so intensiv zum Vorschein wie das Blau. Ich glaube der farbige Rasierschaum war das absolute Highlight.

  Zu irgendeinem Zeitpunkt hat der kleine Mann begonnen, Sticker aufzukleben. Und zwar nicht an Stellen, wo Sticker hingehören. Er bekam von mir ein Stickeralbum geschenkt und darf seitdem alle Sticker, die wir irgendwo bekommen dort einkleben. Das macht ihm großen Spaß und trainiert seine Feinmotorik. Ich habe bei Hema vor längerem mal eine 100er-Stickerrolle gekauft, dessen Sticker man hier in den Bildern sehen kann. Eine tolle Beschäftigung für Zwischendurch – ganz ohne Dreck und Aufräumen! 🙂

Mit Vorbereitung und Aufräumen ist hingegen diese Beschäftigung verbunden: Das Malen. Bei mir persönlich sind die Wasserfarben hoch im Kurs, ganz im Gegensatz zu Fingerfarben oder sowas in der Art. Ich finde mit Wasserfarben kann man toll experimentieren und sehen, wie sich die Farben zu anderen Farben vermischen lassen. Ich habe hier immer ein Sortiment an Leinwänden stehen, die bemalt werden können und die ein oder andere schöne Leinwand haben wir sogar schon an Oma und Opa verschenkt. Ich selber habe als Kind schon früh auf Leinwände gemalt und habe es geliebt. Alternativ tut es natürlich auch Papier.

Vielleicht ist ja die ein oder andere Idee für euch dabei! Oder möchtet ihr mir von euren Ideen berichten? Was macht ihr so, wenn es draußen schüttet?

Schreibe einen Kommentar